Warum soll ein Verlag heute umweltfreundlich publizieren?


In einem Gespräch mit dem Geschäftsführer eines mittelständischen süddeutschen Verlages wurde ich mit der Frage konfrontiert: „Warum sollte unser erfolgreicher Verlag seine Bücher und Zeitschriften zukünftig umweltfreundlich drucken“?

Dass das Thema Umweltschutz in Verlagsbetrieben heute noch nicht selbstverständlich ist hat mich irritiert. Die Argumentation zeigt auf, dass auch weiterhin die Meinung vorherrscht: „Ein umweltfreundliches, verantwortungsvolles Handeln sei, für Unternehmen die stark auf den Preis schauen, keineswegs konkurrenzfähig“.

Eigentlich war an dieser Stelle das Gespräch bereits beendet, was mich sehr ärgerte und so stellte ich die Gegenfrage: „Wie sollte ein Unternehmen handeln um zukünftig umweltfreundlich und ökonomisch Publizieren zu können?“
Nun wurde es spannend, denn wir unterhielten uns plötzlich über Lösungsansätze. Eine Vielzahl von Fragen standen auf einmal im Raum um eine mögliche saubere Alternative neu zu bewerten.

Grundsätzlich stellt sich die Frage: „Sind, unter Beachtung des Energieaufwandes bei der Beschaffung, dem Materialeinsatz, der sozialen Aspekte sowie die Folgen für Mensch und Umwelt, die scheinbar günstigen Angebote auch wirklich günstig?“

  • Können regionale Druckereien zu ökonomisch attraktiven Preisen umweltfreundlich drucken?
  • Werden dadurch in der Region zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen und diese damit aufgewertet?
  • Können durch die Wahl regionaler Partner Transportkosten und damit Energie eingespart werden?
  • Sind ökologische und auch soziale Standards hier besser als im Ausland zu kontrollieren?
  • Können bei Umweltschutzpapieren durch den Einkauf von größeren Mengen günstigere Preise ausgehandelt werden?
  • Wie können die Druckmaschinen besser ausgelastet werden?
  • Können durch die Wahl anderer Buchformate beziehungsweise Zeitschriftenformate die Druckbogenformate besser genutzt werden?
  • Kann das Papiergewicht reduziert werden?
  • Welche Einbandalternativen bieten gleichen Schutz, sind attraktiv und trotzdem kostengünstiger in der Herstellung?
  • Können Farben, Sonderfarben, Schutz- und Dekorative Lacke oder auch Cellophanierungen eingespart oder gegen Alternativen ersetzt werden?
  • Können auf farbige Abbildungen verzichtet oder diese auf einem Bogen zusammengefasst gedruckt und eingebunden werden?
  • Ist der Digitaldruck für kleine Auflagen wirtschaftlicher und umweltfreundlicher?
  • Können durch nachfrageorientiertes Drucken „Printing-on-demand“ zum Beispiel Lagerflächen eingespart werden?
  • Kann der Verlag zukünftig Bücher, Zeitschriften sowie Text-Auszüge als Online-Ausgaben anbieten?
  • Welche Alternativen eines CO2 neutralen regionalen, überregionalen und internationalen Versandes werden angeboten?

Diese Liste lässt sich noch fortsetzen. Um die Welt ein Stückchen besser zu machen sind kreative Lösungsideen gefragt. Nicht selten öffnet ein anderes Denken durch ein zukunftorientiertes Wirtschaften auch neue Türen für mit nachhaltiger Wirkung.

Flattr this!