Keine Smartphones ohne Seltene Erden


Seltene Erden sind besondere Metalle. Ohne sie gäbe es keine Smartphones, Notebooks, LED-Leuchten, Elektromotoren sowie viele andere Hightech-Produkte. Wirklich selten sind sie jedoch nicht. Eigentlich kommen sie überall vor, jedoch in so geringen Mengen, dass die Gewinnung oftmals wenig wirtschaftlich ist. Steigende Preise für Seltene Erden machen kleinere Funde der begehrten Rohstoffe jedoch immer interessanter.

„Jeder Mensch produziert mittlerweile drei bis sieben Kilogramm Elektroschrott pro Jahr. Der Bedarf steigt deutlich an, da auch Entwicklungsländer unsere Lebensstile übernehmen.“

Das UN-Umweltprogramm Unep will deshalb die wertvollen Metalle aus Smartphones, Computern und Solarpanels effizienter recyceln und fordert, dass bereits bei der Herstellung die Wiederverwertbarkeit berücksichtigt wird. Laut einer Recherche des Bayerischen Rundfunks zum Thema Recycling werden allein in Deutschland 80 Millionen alte Mobiltelefone in Schubladen und Schränken vermutet. Die begehrten, wertvollen Metalle sind aber auch in Computern, Monitoren, Fernsehern und anderer Elektronik verbaut.

Zum Thema Seltene Erden und Lebenstil hat sich der Onlinediensteanbieter vouchercloud Gedanken gemacht, Fakten recherchiert und dieses in anschaulichen, stylischen Grafiken wunderbar aufbereitet.

Umweltschonende Technologie – Eine Infografik vom Team vouchercloud

Flattr this!

Es gibt 1 Kommentar

Add yours

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.