Druckfarben auf der Basis natürlicher Rohstoffe. Geht das?


Mineralölfreie Farben sind heute Stand der Technik. Ob zukünftig hochwertige Druckfarben auf der Basis natürlicher Pigmente und Farbstoffe hergestellt werden können habe ich im Juni 2011 als Frage an den Druckfarbenhersteller Epple Druckfarben AG gerichtet. Interessiert haben mich hierbei vor allem mögliche Lösungsansätze für die bekannten Probleme bei Lichtechtheit, Farbstärke und Glanz.

Natürliche Pigmente und Farbstoffe werden bei der Herstellung von Wandfarben (z. B. der Firma Livos) sowie Künstlerfarben (z. B. der Firma Stockmar) eingesetzt. Es ist also möglich die gewonnenen, Grundstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen bedarfsentsprechend zu binden.

Die hier angeführte Antwort habe ich dann einige Tage später von der technischen Geschäftsleitung des Druckfarben-Herstellers erhalten:

„Grundsätzlich sind Druckfarben auf biologischer Basis denkbar. Ca. 70 – 80 % dieser Farben bestünden aus biologischen Bindemitteln, die derzeit bereits auf dem Markt erhältlich sind und ca. 30 % aus Pigmenten, Trockenstoffe und Wachsen. Für die Trockenstoffe und Wache stehen keine biologischen Alternativen zur Verfügung. Dieser Anteil beträgt ca. 5 – 10 %. Für Pigmente sind Alternativen aus nachwachsenden Rohstoffen durchaus denkbar, jedoch sind diese – wie Sie bereits erwähnten – hinsichtlich ihrer technischen Qualitäten im Vergleich zu den derzeit verwendeten Pigmenten auf Erdölbasis, völlig unzureichend. Ein weitreichend angelegtes Forschungsprojekt dürfte daher im Hinblick auf die zu erwartenden Ergebnisse wenig aussichtsreich sein. Mit größeren Abstrichen im Bereich Farbstärke, Glanz und Lichtechtheit können einzelne Farbtöne auf Basis natürlicher Pigmente durchaus hergestellt werden.“ Siehe auch: „umweltfreundliche Druckfarben“

Mai 2014: Das erste Offset-Schwarz basierend zu 100 % auf Basis nachwachsender Rohstoffe
Anders ist dies bei der Druckfarbe Schwarz. Laut der Homepage der Epple Druckfarben AG ist man inzwischen in der Lage, bis zu ca. 80 % eines Farbrezeptes auf Basis nachwachsender Rohstoffe zu formulieren.

Weltweit erstmalig ist es gelungen, ein offsetgeeignetes Schwarzpigment und somit eine Offsetfarbe zu 100 % auf Basis nachwachsender Rohstoffe zu entwickeln.

Offsetschwarz „Bio Black“ 52801 ist mineralölfrei und besitzt alle Echtheiten. Es ist PAK-arm und deshalb speziell für die Herstellung von Kinderbüchern und Pharmaverpackungen geeignet.

Drucktechnisch ist „Bio Black“ ein modernes intensives Universalschwarz. Es ist für ein möglichst großes Anwendungsspektrum konzipiert, auf nahezu allen Maschinentypen (Schön- und Widerdruck, sowie Geradeausmaschinen) verdruckbar und für den Großteil der saugenden Bedruckstoffe einsetzbar.

Flattr this!

Es gibt 1 Kommentar

Add yours

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.