Lecker schenken – nachhaltige Geschenkideen aus der Küche


Du hat noch keine passende Geschenkidee, eine Idee, die vom Herzen kommt, Glück beschert und mit der man absolut keine Augenverdreher erntet? „Nachhaltig“ und „Selfmade“ ist ein absolutes muss, einmalig und originell soll es zudem auch noch sein. Gibt es das perfekte Geschenk überhaupt? So kurz vor Weihnachten wird es einem schon mal ganz mulmig denn die Zeit läuft davon.

Hast du schon einmal über eine „Geschenkidee aus der Küche“ nachgedacht? Kennst du dein Talent als Küchenfee? Keine Sorge. Wie es geht zeigt dir die interaktive Rezeptsammlung „Lecker schenken – Geschenkideen aus der Küche“. Die vegetarischen, teils sogar veganen Rezepte in verschiedenen Schwierigkeitsgraden können sowohl von Profis als auch von Anfängern leicht nachgekocht und nachgebacken werden. Von süßen Naschereien bis hin zu deftigen Aufstrichen ist für jeden die passende Leckerei dabei – und das macht nicht nur die Lieben glücklich, sondern auch die Umwelt: Durch die Verwendung von regionalen Zutaten und Bio-Produkten wird die Natur geschont und die regionale Landwirtschaft gestärkt. Wer beim Schenken auf Do-it-yourself statt auf Massenware setzt, der zeigt außerdem, dass er sich wirklich um ein persönliches Geschenk bemüht hat. Vor allem die Vorweihnachtszeit, in der die Naschkatze in jedem von uns erwacht, ist eine tolle Gelegenheit Freunde und Familie mit einer schmackhaften Kleinigkeit zu überraschen.

Für den letzten Schliff und das gewisse Etwas sollte nicht nur das Geschenk an sich, sondern auch die richtige Aufmachung sorgen: Den Rezepten sind liebevoll gestaltete Vorlagen beigefügt, mit denen man im Handumdrehen eine kreative Geschenkverpackung zaubern kann.

In drei einfachen Schritten findet jeder bei „Lecker schenken“ das passende Rezept für ein verschenkbares Schmankerl:

1. Was soll’s werden? Hier kann man aus sechs verschiedenen Kategorien auswählen: Süßes, Pikantes, Flüssiges, Gebäck, Aufstrich und Glutenfreies.
2. Profi oder Anfänger? Hier entscheidet man sich, ob man eher in Richtung „Profikoch“ oder „Küchenhilfe“ tendiert
3. Für wen? Ist das Geschenk für eine Frau, einen Mann oder ein Kind gedacht?

Nachdem diese simplen Schritte befolgt wurden, wandern alle „Zutaten“ in einen Topf und werden gut durchgeschüttelt. Wenn sich dann der Deckel öffnet, erscheint ein leckeres Rezept, passend zu den Wünschen und Vorstellungen des Schenkenden. Dieses kann man kostenlos als PDF herunterladen oder direkt ausdrucken. Dann heißt es nur noch: Nachkochen, verpacken und schon ist ein individuelles Geschenk fertig.
Neugierig geworden? Dann ran an die Kochlöffel, leckere Naschereien von „Lecker schenken“ www.erlebnisgeschenke.de/lecker-schenken/ nachmachen und die Liebsten mit köstlichen, selbstgemachten Geschenken überraschen.

Flattr this!