Innovative Verpackungskonzepte auf Kreidebasis sparen Material und Energie


Calciumcarbonat, also Kreide, ist der Rohstoff für Joghurtbecher und Milchbeutel welcher reichlich in der Natur vorkommt. Die Kreiden werden mit erdölbasierenden Komponenten zu einem Kreide-Kunststoff-Granulat für die Folien-Herstellung gemischt. Durch den Einsatz von Kreide lässt sich nicht nur Erdöl, eine endliche Ressource, einsparen. Eine höhere Steifigkeit der damit produzierten Folien ermöglicht gleichzeitig den Einsatz von dünnerem Material als bei vergleichbaren Produkten aus Polypropylen oder Polystyrol. Dünnere Folien bedeuten eine Ressourcenersparnis, eine Energieersparnis von mindestens 15 Prozent wie auch eine Gewichtsreduktion von 20 Prozent gegenüber herkömmlichen Produkten.

Die erdölbasierende Komponente kann jedoch nicht vollständig durch Kreide ersetzt werden, denn die Oberflächen der Produkte werden bei zunehmenden Kreideanteilen poröser. Da sich diese dann auch nicht mehr gleichmäßig bedrucken lassen, müssen Endprodukte, wie zum Beispiel Becher, in einem weiteren Arbeitsgang und durch zusätzlichen Materialeinsatz mit Etiketten ummantelt werden.

Das Kreide-Kunststoff-Produkt ist zwar nicht kompostierbar, kann jedoch über den Gelben Sack dem Kunststoff-Recyling-System zugeführt werden. Bisher ist das deutsche Recyclingsystem jedoch noch nicht für diese Verpackungsart ausgelegt und die Beutel landen in der Müllverbrennung.
Siehe auch Recycling von Biokunststoffen

Beispiele
Die Einweg-Milchbeutel für demeter Milch der, mit dem Innovationspreis ausgezeichneten, Brodowin Meierei bestehen aus Calymer™, einem Kreide-PET-Material mit einem Anteil von 40 Prozent natürlicher Kreide. Durch das geringe Verpackungsgewicht von nur 16 g entsteht weniger Müll. Gleichzeitig wird der erdölbasierende Kunststoffanteil reduziert und eine ressourcenschonende Beutel-Produktion ermöglicht.

Verpackung für Joghurtbecher
Die Kreide-Kunststoff-Becher für die Lobetaler Bio-Molkerei wurden von der Verpackungsentwicklerin Carolina Schweig erdacht und umgesetzt. Das Ziel war es, durch die Kombination mit einem natürlichen Material, die endliche, erdölbasierende Komponente zu reduzieren.

Flattr this!