Kipepeo-Clothing – Gewinner des Grüne Helden Förderpreis 2017 der Kategorie Non-Profit

Kipepeo-Clothing – Gewinner des Grüne Helden Förderpreis 2017 der Kategorie Non-Profit


Kipepeo-Clothing produziert, bedruckt und verkauft faire Biotextilien die zu 100% in Tansania wertgeschöpft und hergestellt werden. Die Baumwolle für Kipepeo-Clothing wird im kleinbäuerlichen Regenfeldbau von einer Kooperative in Singida, Tansania angebaut. Chemikalien, die Mensch und Umwelt schaden könnten, werden bewusst nicht eingesetzt. Auf kurzem Transportweg gelangt die Baumwolle anschliessend nach Arusha, wo die komplette Herstellung unserer Erwachsenen, Kinder- und Babybekleidung unter einem Dach stattfindet. Vom Spinnen des Garns, über das Weben und Färben des Stoffes erfolgt die Herstellung bei unserem Partnerunternehmen Sunflag Tansania.
Die Angestellten profitieren von existenzsichernden Löhnen, subventionierten Mahlzeiten und einem kostenlosen Transportdienst. Kipepeo-Clothing bietet zudem jährliche Schulungen an, um die angestellten Näherinnen für Qualitätsansprüche des europäischen Markts zu sensibilisieren.

“Die Motive für die Kollektionen entstehen während des Schulalltags in Tansania. So werden in einer Naturkundestunde zum Beispiel die Tiere der Serengeti besprochen und die Kinder zeichnen Elefanten oder Giraffen in ihre Schulheften. Diese sind dann die Vorlagen für unsere im Siebdruck bedruckten Kipepeo-Shirts”, so Martin Kluck, Gründer von Kipepeo-Clothing. Mit dem Verkauf dieser Produkte werden die Schulen unterstützt an denen die jeweiligen Motive entstanden sind. Die Unterstützung erfolgt durch die Bezahlung von Schulgebühren, Schulutensilien und dem Bau neuer Schulgebäude.

Neben der Herstellung von Produkten aus Bio-Baumwolle betreibt Kipepeo-Clothing eine eigene kleine Näherei in der fünf beschäftigte Näherinnen, die Produkte aus traditionellen ostafrikanischen Kanga- und Kitengestoffen wie Turnbeutel, Schals oder Taschen herstellen und so nicht mehr nur von dem Verkauf auf lokalen Touristenmärkten abhängig sind.

Der Druck der Textilien erfolgt im eigenen mit Ökostrom betriebenen Siebdruck-Atelier in Stuttgart. Die komplette Wertschöpfungskette ist nach dem Global Organic Textile Standard (GOTS) zertifiziert.

Initiator von Kipepeo ist Martin Kluck. Das Sozialunternehmen Kipepeo-Clothing hat er gegründet nachdem er mehrere Monate an einer Grundschule in Tansania unterrichtete. Als Startkapital diente ihm damals eine Transferdruckpresse, die er sich bei Ebay ersteigerte, ein Schneideplotter, zehn weiße T-Shirts und die Vision, mit einer einfachen Idee die Schulgebühren eines Kindes in Tansania zu finanzieren.
Er baute den Keller in seinem Elternhaus zu einer kleinen Druckwerkstatt um und begann parallel zu seinem Kleinunternehmen Kipepeo-Clothing auf dem zweiten Bildungsweg Betriebswirtschaftslehre zu studieren.

Mehr Informationen zu Kipepeo-Clothing, den Kipepeo-Projekten sowie aktuellen Shirts und Accessoires findest du auf der Internetseite: www.kipepeo-clothing.com

Kipepeo-Clothing ist Gewinner des Grüne Helden Förderpreis 2017. Mehr zum Förderpreis für öko-soziale Unternehmungen und Non-Profit Initiativen

Flattr this!