Moin Hamburg! Hier ist cloudsters


Die Bauarbeiten schreiten voran. Sehr bald bekommt auch die Elbmetropole ein von Grund auf neues Kreativhaus, in dem engagierte Bürger und verantwortungsbewusste Unternehmer zusammen kommen und zusammen arbeiten können, ein Ort im Herzen Hamburgs, um auf über 2000qm gemeinsam Projektideen zu entwickeln und umzusetzen.

cloudsters ist eine, in Lübeck gegründete, gemeinwohlwirtschaftlich ausgerichtete Community. Sie organisiert sich in virtuellen Orten in mittlerweile 40 deutschen Städten und in physischen Orten, wie hier in Lübeck und demnächst auch in Hamburg und Berlin. In den Creative Spaces werden Aufgabenstellungen für das kulturelle oder soziale Leben in der Stadt, die Menschen und die Wirtschaft der Region, aber auch für Organisationen und Unternehmen entwickelt und mit den Talenten der Community realisiert. Mehr zu cloudsters unter: www.luebeck-cloudsters.de

Kreativhäuser sind multifunktionale Orte, an denen sich eine lokale Gemeinschaft austauschen kann. Je nach Umgebung kann ein Kreativhaus sehr klein, aber auch einige tausend Quadratmeter groß sein.

Gemeinsam ist ihnen, dass sie einer weiten Gemeinschaft offen stehen und verschiedene Bereiche bieten:

  • Open Space, ein Bereich, der ungezwungenes Arbeiten für eigene und gemeinsame Themen ermöglicht. Die Atmosphäre liegt irgendwo zwischen Cafe, professionellem Büro und Wohnzimmer. Hier findet sich immer jemand, mit dem man einen Gedanken teilen oder sich inspirieren lassen kann.
  • Creative Space, ein Bereich, der so etwas wie die Seele des Konzepts ist, weil hier kreative Ideen für verschiedenste Probleme und Augabenstellungen systematisch entwickelt und umgesetzt werden. Es geht hier eher hemdsärmelig zu, das Ambiente ist Werkstatt ähnlich, ist aber gleichzeitig als Event Lokation nutzbar.
  • Private Space, ist ein Bereich, in dem man auch mal eine Tür zumachen kann und sich konzentriert einem Gespräch, einem Meeting, einer Aufgabe, einem Geschäftspartner oder Sponsoren widmen kann. Diese Räume sind wichtige Ankerpunkte in die lokale Ökonomie und können von ansässigen Organisationen ebenfalls zu attraktiven Konditionen genutzt werden.
  • Anchor Spaces, sind temporäre Bereiche, die von Projekten, Organisationen oder Individuen genutzt werden können, die für das kulturelle oder soziale Leben einer Stadt von Bedeutung sind und das Community Leben bereichern.

Flattr this!