Die globale Wasserkrise – was sie für die Wirtschaft bedeutet

Die globale Wasserkrise – was sie für die Wirtschaft bedeutet


Neue umfassende Untersuchungen in diesem Jahr haben gezeigt, dass zwei Drittel der Weltbevölkerung (über vier Milliarden Menschen) mit Ernsthafter Wasserknappheit in mindestens einem Monat pro Jahr leben. Wenn Sie in einer Gegend leben, die keine Wasserprobleme zu haben scheint, ist Ihnen vielleicht nicht klar, dass jeder Kontinent auf der Welt von Wassermangel betroffen ist, einschließlich der mittleren und westlichen Teile der Vereinigten Staaten, Australiens und sogar der Stadt London. Leider verwenden wir aufgrund der wachsenden Bevölkerung immer größere Mengen dieser natürlichen Ressource für alltägliche Dinge, was das Problem noch verschlimmert.

Zur Unterstützung des diesjährigen Weltwassertages und seiner Themen Wasser und Wirtschaft haben wir gewöhnliche Industriezweige betrachtet, um zu sehen, wie Wasserknappheit uns alle betreffen kann. Es gibt viele Dinge, die wir als selbstverständlich annehmen ohne einen Gedanken daran zu verschwenden, wie viel Wasser verwendet wurde, damit wir sie genießen können und wie das Problem der globalen Verfügbarkeit von Wasser jeden Industriezweig in der nahen Zukunft betreffen könnte. Waterlogic hat unlängst eine Infografik erstellt, um dies visuell darzustellen. Wenn man die Daten eingehend betrachtet, wird einem klar, welch gewaltige Auswirkungen diese Effekte auf unser tägliches Leben haben.

Nahrung

Wir wissen alle, dass die meisten Nahrungsmittel einen hohen Wassergehalt aufweisen. Aber Sie wissen vielleicht nicht, wie viel Wasser wirklich in den Produkten enthalten ist, die in unseren Vorratskammern lagern.

Landwirtschaft

Die Landwirtschaft auf der ganzen Welt ist von der Wasserknappheit betroffen. Wenn Sie bedenken, dass 70% des globalen Nutzwassers nur für die Bewässerung von Feldern verwendet wird, beginnen Sie zu verstehen, warum dies so ist.

Die Kosten der landwirtschaftlichen Produktion steigen überproportional mit den Kosten für Wasser. Zum Beispiel würde ein Anstieg um 10% die Kosten für die Produktion einer Orange um 30% erhöhen. Indem Wasser künftig unvermeidbar knapper wird, verschärft sich dieses Problem noch weiter.

Obst & Gemüse

Vom Anpflanzen über die Kultivierung bis zum Einkaufskorb im Lebensmittelgeschäft benötigen Obst und Gemüse gewaltige Mengen an Wasser. In der Tabelle unten sehen Sie, wieviel H2O für eine gesunde Ernährung benötigt wird.

Reis

Es braucht eine ganze Badewanne voll Wasser, um eine einzige Schüssel Reis zu produzieren. Die zwei größten Reisproduzenten weltweit sind China und Indien. Diese sind auch die Länder mit der weltweit höchsten Wasserknappheit. Mit zunehmender Wasserknappheit ist die Zukunft der Reisproduktion in diesen Ländern nicht mehr sicher.

Schokolade

Auch Schokolade, so köstlich sie ist und so viele Liebhaber sie auch hat, ist so überproportional vom Wasserpreis betroffen wie viele andere Obst- und Gemüsesorten. Ein 10%iger Anstieg bei den Wasserkosten resultiert in einem 31,6%igen Anstieg bei den Kosten der Schokolade. Dies ist dem Umstand geschuldet, dass raffinierter Zucker gewaltige Mengen an H2O benötigt – 1500 Liter pro Kilo Zucker. Ganz zu schweigen von der Menge Wasser, die benötigt wird, um die Kakaobohnen zu bewässern, aus denen die Schokolade produziert wird. So wie Wasser knapper wird, können sich auch die Preise für Wasser auf der ganzen Welt erhöhen und damit die Kosten alltäglicher Artikel dramatisch steigern.

Getränke

Wie Ihnen wahrscheinlich bewusst ist, enthalten die meisten Getränke hohe Mengen an Wasser. Allerdings werden Sie überrascht sein zu erfahren, wie viel tatsächlich verbraucht wird.

Bier

Können Sie sich eine Zukunft ohne Bier vorstellen? Es ist ein ernüchternder Gedanke, aber diese Zukunft könnte realistischer sein, als Sie denken. Alleine bei den Brauereien beträgt das Verhältnis von Wasserverbrauch zu Bier 4:1. Wenn Sie dazu die Wassermenge addieren, die für das Anpflanzen und die Kultivierung der Zutaten benötigt wird, ergibt das einen gewaltigen Verbrauch von 300 Litern Wasser, bis das Bier bei Ihnen im Glas landet.

Wein

Viele von uns trinken gerne ein Glas Wein zu einem guten Essen. Aber haben Sie jemals darüber nachgedacht, wieviel Wasser benötigt wird, um nur ein Glass Ihres bevorzugten Rot- oder Weißweins herzustellen? Trauben sind sehr durstige Früchte und um ein Glas Wein (125 ml) zu produzieren, braucht es bis zu 109 Liter Wasser. Allein die Menge an Wasser, die hier benötigt wird, bedeutet, dass dies ein weiterer Industriezweig ist, der von einer globalen Wasserknappheit und von dadurch steigenden Wasserpreisen stark betroffen wäre.

Kaffee

Das beliebteste Morgengetränk der Nation ist in großer Gefahr, wenn Wasser auf der Welt immer knapper wird. Auf dem Weg von der Kultivierung der Kaffeebohne zu 200ml Kaffee in Ihrer Tasse werden bis zu 208 Liter Wasser verbraucht! Nestlé hat Bauern Schulungen angeboten, um beim Haushalten mit dem Wasser zu helfen. Trotzdem benötigt die Kaffeeproduktion auch unter diesen Bedingungen immer noch bis zu 5 Liter Wasser pro Kilogramm Kaffee.

Abgefülltes Wasser

Die Abfüller von Wasser haben berichtet, dass man 1,39 Liter Wasser benötigt, um 1 Liter abgefülltes Wasser herzustellen. Das ist immer noch weniger als ein durchschnittlicher Liter Sodawasser, für den man 2,02 Liter Wasser braucht. Ein Liter Bier dagegen benötigt 4 Liter Wasser und Wein erfordert 4,74 Liter. Spirituosen sind am verbrauchsintensivsten – sie schlucken 34,55 Liter Wasser für jeden Liter. Wenn Sie bedenken, dass ein Qualitäts-Filtersystem für Wasser wohlschmeckendes, reines Wasser direkt aus dem Wasserhahn liefert, scheint es sinnlos zu sein, weiterhin abgefülltes Wasser zu verwenden.

Textilien

Baumwolle

Den meisten Menschen ist nicht bewusst, wieviel Wasser nötig ist, um sich jeden Tag anzukleiden. Baumwolle ist eine sehr durstige Pflanze und man braucht 25 Kubikmeter Wasser für 250 Gramm Baumwolle, die für ein T-Shirt durchschnittlich benötigte Menge. Nehmen Sie sich ein paar Sekunden Zeit, um darüber nachzudenken, wie viele T-Shirts Sie besitzen und wieviel Wasser nötig war, um Ihren Kleiderschrank zu füllen.

Jeansstoff

Wenn Sie nächstes Mal am Morgen Ihre Jeans zuknöpfen, denken Sie daran, wieviel Wasser nötig ist, um so weit zu kommen. Für jedes Paar Jeans werden in der Produktion 11 Liter Wasser verbraucht. Alleine um die benötigte Baumwolle anzubauen, werden 6800 Liter Wasser verbraucht und zusätzlich noch einmal 3000 Liter für das Waschen und Vorbereiten auf den Verkauf.

Technologie

Elektronik

Desktop-Computer und Laptops, Tablets, Smartphones, auch das Internet – im Grunde jedes elektronische Gerät, das die moderne Kommunikation so erleichtert, ist von der Halbleiterindustrie abhängig. Diese Technologie hat die letzten 40 Jahre der Kommunikation revolutioniert – von MSN Messenger bis zu Facebook. Allerdings können Halbleiterfabriken so viel Wasser verbrauchen, wie es viele kleine Städte für die Versorgung ihrer Einwohner tun. Wenn es nicht genug Wasser gibt, dann können die Fabriken diese Produkte nicht herstellen – was das Ende für Selfies bedeuten könnte!

Die Zukunft

Da zu erwarten ist, dass die Weltbevölkerung weiter auf über 9 Milliarden im Jahr 2015 anwächst, wird der wachsende Bedarf an Wasser zum Trinken und für die Produktion von Nahrungsmitteln zu einer zunehmenden Wasserknappheit führen. Wir haben gezeigt, dass dies einen großen Einfluss auf unser tägliches Leben haben könnte – von unserer Nahrung bis zu unserer Kleidung. Zu verstehen, wieviel Wasser wirklich verbraucht wird, ist der erste Schritt zum Begreifen, wie Sie das Problem durch den Konsum und die Verwendung von Produkten mit einem geringeren Wasserverbrauch lösen können. Einfach auf abgefülltes Wasser zu verzichten, kann zum Beispiel schon helfen.
Wenn Sie mehr Tipps erhalten möchten, wie Sie Ihren täglichen Wasserverbrauch reduzieren können, probieren Sie das Waterlogic Water Resource Center, oder gehen Sie auf die The World Water Day Webseite.

Flattr this!