25 Jahre Ro.Schriften


Ro.Schriften wurde 1988 von Walther Roggenkamp (Schriftdesigner, Grafiker, Maler und Bühnenbildner) † 9. Juli 1995, Andreas Sauer (Typograph, Grafiker und Computerspezialist) sowie Uhlig und Uhlig (Vertrieb) zur Erstellung und Vermarktung der Ro.Schriften gegründet. Die fünf „goetheanistisch bildhaften Schriften“ von Walther Roggenkamp Ro.Birke, Ro.Eiche, Ro.Lärche, Ro.Schilf und Ro.Weide wurden in der Zeit von 1988-1991 nach den originalen Entwürfen des Künstlers von Andreas Sauer mit dem IKARUS-SYSTEM der Firma URW in Hamburg für das damals noch junge „Desk Top Publishing“ digitalisiert. Die ersten Schriften liefen damals ausschliesslich auf Macintosh Betriebssystemen und wurden erst anschliessend auf die MS-Windows-Betriebssysteme übertragen um sie einer breiten Interessentenschicht weltweit zugänglich zu machen.

In den Jahren folgenden Jahren entstanden immer wieder neue ergänzende Modifikationen, so dass der Ro.Shop heute 17 typische Ro.Schriften anbieten kann.

Seit 2002 hat „Bild und Schrift“, heute „Grüne Helden“, den Vertrieb sowie den Support für die RO.Schriften übernommen.

2011 wurden die typischen Ro.Schriften durch die Schrift „Kehlert“ von Rudolf Kehlert ergänzt und 2012 um 18 „GreenFonts“ – Alphabeten für den grünen LifeStyle von Andreas Sauer, erweitert. Die neo-grünen Schriftschnitte sind nach den U- und S-Bahn-Stationen der Trendmetropole Berlin benannt und zeichnen sich durch ihre ausgeprägte Sachlichkeit aus.

Neben der Erstellung von neuen Schriften speziell für „Anthroposophie“ und „grünen Lifestyle“ entwickelt und digitalisiert das Schriften-Team Corporate Types, Logos, Bildmarken und Zeichen für Unternehmen und andere spezielle Zwecke.

siehe auch Ro.Schriften
und GreenFont

Flattr this!